EmmiLis-Büchertruhe in der Presse


Gemeindeblättle Emmingen-Liptingen vom 17.10.2014

Ausleihrekord in EmmiLis Büchertruhe

Anfang Oktober hat EmmiLis Büchertruhe bereits knapp 4600 Medien - vor allem Bücher - ausgeliehen. Damit ist die Zahl der Ausleihen des letzten Jahres bereits jetzt erreicht.  Siehe auch den Artikelin der Ausgabe 42/2014 des Gemeindeblattes.


Gränzbote vom 27.03.2009

Büchertruhe verleiht mehr

EMMINGEN-LIPTINGEN (pad) Im dritten Jahr ihres Bestehens ist EmmiLis Büchertruhe weiterhin im Aufwind. In der Jahreshauptversammlung des Fördervereins wurde berichtet, dass die Bücherei im vergangenen Jahr 3300 Ausleihungen hatte, 481 mehr als im Vorjahr. Der Vorstand setzt sich nach den vorgenommenen Wahlen aus dem Vorsitzenden Thomas Kölschbach, der zweiten Vorsitzenden Angelika Zinser, dem Kassenwart Bernd Richter und Schriftführer Manfred Zinser zusammen. An Aktivitäten gab es im vergangenen Jahr eine Lesung über das Baumhaus mit 60 Kindern. Außerdem fand im Rahmen des Kinderferienprogramms ein "Lesen am Lagerfeuer statt" statt. Beteiligt hat sich der Förderverein beim Flohmarkt in Tuttlingen und in Liptingen beim Dorffest. Erworben wurden neue Medien, so dass man jetzt 2138 Medien hat. In den Räumen des alten Kindergartens in Liptingen, in denen sich die Gemeindebücherei befindet, sind zur Zeit auch zwei Grundschulklassen untergebracht. Somit ist die Büchertruhe eine ideale Ergänzung zum Schulbetrieb. Neben dem Ausleihverkehr werden Veranstaltungen wie Lesungen, Bilderbuchkino, Kindertheater oder Vorlesenachmittage organisiert. In seinem Ausblick auf 2009 sagte Vorsitzender Kölschbach, dass am 22. Mai das Musiktheater für Kinder zwischen sieben und zehn Jahren, das von der Gruppe "Sturmvogel" aus Reutlingen in der Emminger Witthohhalle aufgeführt wird, stattfindet. Das Land zahlt einen Zuschuss in Höhe von 200 Euro und vom Förderverein für Kinder und Jugendliche gibt es 300 Euro. Es findet außerdem eine aktuelle Veranstaltungsreihe unter Leitung von Christiane Denzel unter dem Motto "Mit Findus durch das ganze Jahr" statt sowie eine Lesung am Frederickstag im Oktober. Aus dem Kassenbericht von Bernd Richter ging hervor, dass die Gemeindebücherei über einen gesunden Kassenstand verfügt, was Kassenprüfer Andreas Zeiser-Radtke bestätigte. Diskutiert wurde über einen Antrag auf eine organisatorische Trennung zwischen Förderverein und Bücherei. Die Mehrheit sprach sich aber dafür aus, dass es bei der bisherigen Lösung mit einem Team bleiben soll.